• Über uns Felix a spol.
  • WIR BIETEN IHNEN unsere Dienstleistungen
  • Unser Team Menschen in Anwaltsbüro Felix a spol.
  • Aktuell was gibt’s neues bei uns und im Rechtswesen
  • Kontakt

  • Sind Sie immer noch nicht im Register der tatsächlichen Eigentümer eingetragen? Und was kann man bis Ende des Jahres noch schaffen?

    26. 09. 2019

    Sie sind wohl nicht die Einzigen, die in Rückstand gekommen sind. Es ist unser Nationalsport, alles eine Minute vor zwölf nachzuholen, nicht selten auch später und oft gar nicht. Manchmal muss sich so eine Einstellung nicht lohnen, vor allem im unternehmerischen Bereich.

    Die Frist für die Eintragung in das Register der tatsächlichen Eigentümer ist für Personen, die im Handelsregister eingetragen sind, am 31. 12.2018 abgelaufen.

    Sollten Sie mit der Erfüllung dieser Verpflichtung im Verzug sein, verstoßen Sie gegen das Gesetz (AML). Die Folge kann unter bestimmten Umständen der Entzug einer unternehmerischen Berechtigung sein. Wenn Sie diese Verpflichtung tiefer studieren und herausfinden möchten, wer von dem Gesetz als der tatsächliche Eigentümer betrachtet wird und wie Sie mit dieser Registrierung fortfahren sollen, lesen Sie unseren Artikel „Neue Verpflichtung juristischer Personen, den tatsächlichen Eigentümer zu melden“ und darauf folgende Informationen „Datenevidenz über tatsächliche Eigentümer“

    Genauso wie in anderen Fällen, kam nicht mal hier der tschechische Gesetzgeber für Unternehmer mit einer einfachen und klaren Lösung. Gerne helfen wir Ihnen mit der Eintragung des tatsächlichen Eigentümers in das Informationssystem der tatsächlichen Eigentümer, damit Sie unnötige Kopfschmerzen vermeiden können, keine Formulare ausfüllen müssen – wir machen es für Sie über unsere „ONLINE-Rechtsberatung“ (Für Mitglieder der Wirtschaftskammer zu einem ermäßigten Preis.)

    GDPR AKTUELL – GELDSTRAFEN SIND BEREITS REALITÄT

    Im April 2019 gelang es dem tschechischen Gesetzgeber, die Einführung der Grundverordnung personenbezogener Daten (GDPR) in die Rechtsordnung der Tschechischen Republik abzuschließen, und zwar durch das Erreichen der Wirksamkeit des Anpassungsgesetzes. Damit hat das Amt für den Schutz personenbezogener Daten u. a. die Möglichkeit erlangt, Verstöße gegen die Verpflichtungen aus der Datenschutzverordnung zu bestrafen.

    Wenn Sie im Rahmen GDPR noch keine geeigneten Maßnahmen ergriffen haben, ist es höchste Zeit. Was beinhalten all diese Maßnahmen? Kontrolle der internen Vorschriften, Verträge, Datensicherheit und nicht zuletzt Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten, so dass Sie die Möglichkeit behalten, die Daten auch weiterhin zu benutzen. Ein untrennbarer Bestandteil ist es auch die Erfüllung der Informationspflicht gegenüber den Subjekten personenbezogener Daten und „die Schulung der Mitarbeiter.“

    Im Zusammenhang mit der Einführung dieser Maßnahmen ist es auch ratsam zu prüfen, ob es für Ihr Unternehmen angemessen wäre, ein sogenanntes Compliance-Programm zu schaffen.

    Das Compliance-Programm ist der einzige Schutz gegen die strafrechtliche Verantwortlichkeit einer juristischen Person.

    Es gibt nichts Mysteriöses an diesem fremden Begriff. Dies ist eine geeignete Einstellung interner Regeln, Maßnahmen und Verfahren, die mit den ethischen Grundsätzen der Funktionsweise des Unternehmens im Einklang stehen. Ihre Umsetzung und Einhaltung sollte die negativen Auswirkungen einer Straftat von Personen, die in der juristischen Person tätig sind, verhindern. Das Compliance-Programm kann effektiv das Eigentum und den Ruf der juristischen Person schützen, die keine andere Möglichkeit hat, strafrechtliche Verfolgung für das rechtswidrige Verhalten ihrer Mitarbeiter und Mitglieder der Organe zu vermeiden. Das funktionale Compliance-Programm ist die einzige Möglichkeit, Ihr Unternehmen zu schützen.

    Lesen Sie mehr über Compliance-Programme im Artikel vom JUDr. Roman Felix – „Das entsprechende Compliance-Programm schützt Ihr Unternehmen! “

    Weitere Aktualitäten